Lastenaufzüge

Als Lastenaufzüge (Leitern, Mulden) werden Krane bezeichnet, die mit einer auf Führungen aufgesetzten Lastbasis konstruiert sind. Die Aufzüge sind so konzipiert, dass sie die Last mit Hilfe von Ketten- oder Seilspanngliedern in einer geneigten Position führen. Vom Design her ähneln die Geräte Leitern. Sie werden meist am Dach eines Gebäudes oder eines anderen Bauelements befestigt, wobei das andere Ende auf dem Boden liegt. Lasten, wie z. B. Baumaterialien, werden auf der so errichteten Plattform auf höhere Ebenen befördert. Das Gerät unterliegt der technischen Überwachung.

Lastenaufzüge werden unterteilt in:

  • Seil - das Gestänge hat die Form eines Seils
  • Kette - das Glied hat die Form einer Kette

Für den Betrieb des Geräts ist eine vom Technischen Überwachungsverein erteilte Genehmigung für Lastenaufzüge erforderlich.

In unserem Schulungszentrum für Bediener Sie können sich für einen Kurs über Warenaufzüge anmelden. Dabei erhalten Sie eine theoretische Ausbildung und nehmen an praktischen Übungen teil, die Sie auf die Bedienung der Geräte vorbereiten. Nach Abschluss des Kurses legen die Teilnehmer eine Prüfung vor einer UDT-Kommission ab.

Wir führen Kurse für organisierte Gruppen und Einzelpersonen in Warschau, Krakau, Bielsko-Biała und Katowice durch. Wir sind in der Lage, zu Kunden in ganz Polen zu reisen. Sie sind herzlich willkommen!