Kurs zum Lastenaufzug

Lastenaufzug (col. skip, ladder) - ist eine verschiebbare Plattform auf einer Säulenstruktur, die einer Leiter ähnelt. Sie ist an einem mobilen Fahrgestell befestigt und wird schräg auf das Dach (die Decke) eines Gebäudes abgesenkt. Er transportiert Baumaterialien in höhere Ebenen.

Wo werden Frachtanlagen eingesetzt und welche Anforderungen gibt es?

Be- und Entladen von DachziegelnOd wielu lat możemy zaobserwować znaczący postęp mechanizacji pracy na wysokości. Dawniej zaawansowane technologicznie urządzenia transportu pionowego kojarzone były z dużymi budowami, a dziś spotykamy je praktycznie wszędzie nawet przy domkach jednorodzinnych. Do tych urządzeń należy wyciąg towarowy, uznawany za najbardziej znane narzędzie w branży dekarskiej. Aby móc przystąpić do eksploatacji urządzenia pod dozorem technicznym, użytkownik musi złożyć pismo do odpowiedniej jednostki dozoru technicznego. Po uzyskaniu pozytywnego wyniku badania technicznego będzie wydana decyzja pozwalająca eksploatować dane urządzenie. Następnie maszyna zostanie wpisana do księgi rewizyjnej i zarejestrowana w ewidencji miejscowego oddziału UDT. Obsługa i konserwacja wyciągów towarowych powinna być wykonywana tylko i wyłącznie na podstawie instrukcji eksploatacji, zgodnie ze swoim przeznaczeniem. Wyciągi podlegają dozorowi technicznemu. Są w grupie urządzeń transportu bliskiego. Ich zadaniem jest przenoszenie ładunków w wyznaczonym zakresie. Podczas użytkowania mają nad sobą ograniczony dozór oraz poddawane są co dwa lata doraźnym badaniom kontrolnym. Obiegowe nazwy wyciągów funkcjonujących w naszym kraju to: drabina dachowa, winda dekarska, wciągarka pochyła itp. Występują w wersjach przenośnych i przewoźnych.

Größte Vorteile:

  • weit verbreitet als vertikales Transportmittel für Unternehmen, die auf den Dachbau oder das allgemeine Bauwesen spezialisiert sind
  • Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit auf Baustellen
  • großer Arbeitsbereich und Hubkapazität für den Transport der meisten Baumaterialien
  • praktisches Design
  • Vielseitigkeit, anwendbar für eine breite Palette von Spezialarbeiten
  • segmentierte Struktur
  • die Fähigkeit, den richtigen Bausatz für die Bedürfnisse der Kunden zusammenzustellen

Abwicklung einer Frachtabrechnung - welche Bedingungen müssen erfüllt sein?

  • Sie müssen im Besitz eines vom Technischen Überwachungsverein (UDT) ausgestellten Befähigungsnachweises für die Bedienung des betreffenden Geräts sein.
  • Jeder Benutzer ist verpflichtet, die grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen zu beachten
  • Sie müssen am Arbeitsplatz in Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes geschult und über die Gefahren informiert sein, die mit der Arbeit an einem bestimmten Maschinentyp verbunden sind, und zwar gemäß den Richtlinien des Aufzugherstellers in der Betriebsanleitung.
  • Machen Sie sich mit den Vorschriften des Betreibers/Arbeitgebers für den Betrieb des Geräts vertraut
  • Einhaltung von Regeln und Vorschriften

Von welchen Bedingungen hängt der ordnungsgemäße Betrieb eines Lastenaufzugs ab?

  • Transport von schwerem Baumaterial Das Hebezeug sollte außerhalb der Gefahrenzone betrieben werden, und die Umgebung der Arbeitsstelle, z. B. verschiedene Hindernisse, muss vor Beginn der Arbeiten überprüft werden. Es ist notwendig, den Arbeitsbereich gegen Außenstehende zu sichern.
  • Der Bediener muss das Material, das die Last aufnimmt, gut im Blick haben und die Plattform und den Mast während der Bewegung beobachten können. Wenn die Ladeplattform aufgrund einer Fehlfunktion anhält, muss der Bediener den Inhalt entladen. Das geladene Gut muss immer unter Aufsicht und gleichmäßig verteilt und gegen Herunterfallen gesichert sein.
  • Er darf sich nicht unter der Ladung befinden. Es ist ratsam, das Gerät mindestens einmal am Tag auf Fehler oder Schäden zu überprüfen. Informieren Sie die für die Arbeiten verantwortliche Person unverzüglich über alle Änderungen oder Probleme.
  • Halten Sie den Aufzug gegebenenfalls sofort an und sichern Sie ihn. Denken Sie daran, die erforderliche persönliche Schutzausrüstung wie Arbeitskleidung, Schutzhelm, Handschuhe, Schuhwerk usw. zu tragen. Ordnen Sie die Ladung sicher an, so dass sie nicht verrutschen oder umkippen kann, und sichern Sie sie ordnungsgemäß, wenn sie höher als die Plattform ist. Darüber hinaus müssen plötzliche Windböen berücksichtigt werden.

Spezifische Anforderungen an tragbare Lastenaufzüge vor Arbeitsbeginn:

  • die korrekte Funktion der Sicherheitsvorrichtungen zu überprüfen, die das Herabfallen der Plattform im Falle eines Drahtbruchs verhindern
  • es ist verboten, die zulässige Tragfähigkeit zu überschreiten
  • es ist verboten, auf Schienensegmente zu klettern
  • Verbot der Beförderung von Personen auf der Hebebühne
  • bei den in der Betriebsanleitung angegebenen hohen Windgeschwindigkeiten muss der Betrieb der Lastenaufzugswinde unterbrochen werden
  • nach Beendigung der Arbeit den Ladesteg in die untere Position bringen

Einführung in die Wartung und Inspektion - grundlegende Informationen

Die Wartung kann nur von Personen durchgeführt werden, die über die erforderliche Qualifikation verfügen. Sie müssen über ein spezielles Zertifikat verfügen, das die UDT-Prüfung für Wartungspersonal oder Hebezeugführer beinhaltet. Das Fett und die ausgetauschten Teile müssen entfernt werden, ohne die Umwelt zu schädigen.

Vor Beginn von Wartungs- oder Reinigungsarbeiten sollte die Ladefläche so weit wie möglich abgesenkt und der Lift von der Stromversorgung getrennt werden. Beachten Sie stets die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und tragen Sie Arbeitskleidung und -schuhe.

  1. Vor jedem Gebrauch muss ein autorisierter Bediener das Gerät überprüfen. Was sind seine Aufgaben?
  • Prüfen Sie, ob sich die Sicherheitsvorrichtung im Laufschlitten frei bewegen lässt und ein Reißen des Seils verhindert. Bei Mängeln sind die Arbeiten einzustellen und die schadhaften Teile auszutauschen.
  • Überprüfen Sie, ob das Seil nicht abgenutzt ist und ob der Notausschalter richtig funktioniert. Wenn der Not-Aus-Schalter gedrückt ist, darf es nicht möglich sein, die Ladefläche nach oben oder unten zu bewegen.
  • Führen Sie eine Probefahrt mit leerem Bahnsteig durch und prüfen Sie, ob das gesamte Laufgleis entlang der Schienensegmente frei ist.
  • Testen Sie, wie die Endschalter an der Ober- und Unterseite funktionieren.
  1. Wochenrückblick:
  • Reinigung der Absaugvorrichtung von Schmutz
  • den Arbeitsbereich rund um die Motorhaube sauber zu halten
  • gründliche Inspektion des Seils auf Anzeichen von Verschleiß (z. B. zerknitterte Stellen, gebrochene Litzen) oder Korrosion
  • ggf. Austausch des Seils
  1. Monatliche Inspektion und Wartung.
  • Schmierung des Zahnrads der Seilwindentrommel mit einer Fettpresse
  • prüfen, ob sich die Schlaffseilkupplung frei bewegt
  1. Vierteljährliche Überprüfung
  • Prüfen Sie das:
  • Hinweisschilder vorhanden und lesbar sind
  • die Neigungswinkelanzeige und der Lasttisch an den richtigen Stellen angebracht sind und ordnungsgemäß funktionieren
  • Alle Sicherheitsvorrichtungen sind funktionsfähig und weisen keine Anzeichen von Störungen auf.
  1. Inspektion alle 3000rg. oder eine andere Anzahl von Arbeitsstunden durchführen wie vom Hersteller angegeben
  • Wechsel des Schmierfetts im Getriebe des Getriebemotors